Z Nation S01E05 – Home Sweet Zombie

0
1469

Inhalt

Citizen Z warnt die Überlebendengruppe vor einer Unwetterfront, die Tornados mitbringt und rät ihnen, sich einen sicheren Unterschlupf zu suchen. Sie haben es sich bereits zu Beginn in einem kleinen Häuschen gemütlich gemacht, das sie jedoch schnell verlassen müssen, als der Strom ausfällt (!!), der den elektrischen Zaun betreibt, welcher sie schützt. Roberta hat in ihrem Haus einen sicheren Keller und führt die Gruppe dort hin, allerdings auch, um dort nach ihrem Mann Antoine zu sehen, der Feuerwehrmann in ihrer Heimatstadt war.

Addy wird unterdessen von Visionen geplagt, die jede Menge Zombies zeigen. Im sicheren Haus angekommen, treffen sie auf ein Paar, von dem der Mann, der übrigens Rick heißt, schwer verwundet ist. Ein Teil der Gruppe muß also nochmal losziehen, um Verbandszeug und Medikamente zu besorgen, während die Tornados heranziehen.

Meinung

„Z-nado! ’nuff said!“ war die Ankündigung dieser Folge. Das ist eigentlich auch schon genug, um die komplette Episode zu disqualifizieren. Wir erinnern uns daran, dass die Produktionsfirma „The Asylum“ unter anderem auch für die beiden Sharknado Filme verantwortlich ist und neben dieser abstrusen Story auch noch eine Seitenreferenz zu genau diesen Streifen bringt, als Roberta die Tornados sieht und sagt: „It ain’t sharks!“ (Es sind keine Haie!). Was da nämlich angeflogen kommt, sind natürlich Zombies… Und die werden ziemlich schnell rangewirbelt und stehen dann sogar noch auf! Also ok, die mögen ja vielleicht nicht unbedingt auf den Kopf fallen, aber es sind doch bei der Art von Aufprall mindestens alle Knochen zerschmettert, so dass selbst die Untoten nirgendwo mehr hingehen.

Roberta dreht während der Folge ein wenig durch, weil sie sich nicht von ihrem Mann verabschieden konnte und setzt sich schon im Ohrensessel vor die Kellertür und wartet den Sturm ab. Der zerstört am Ende das komplette Haus, doch Roberta überlebt. Hey, da ist sogar schon Rasen unter dem Fundament nachgewachsen durch diesen heftigen Sturm und während das Steinhaus der taffen Roberta komplett weggeweht wurde, stehen die Holzhäuschen drumherum noch fein in Reih und Glied. Selbst 10K und Cassandra überleben den Sturm in einem Auto mit halb heruntergelassenen Fenstern, dass sich mehrfach überschlägt und am Ende nicht mal ein signifikant eingedrücktes Dach hat. Puh, starker Tobak.

Einzig interessant ist die Entwicklung von Murphy, der wohl doch nicht ganz so gesund ist. Er verliert in der Folge alle Haare und sieht extrem krank aus. Und man lässt zwar für Roberta offen, was mit ihrem Mann passiert ist, aber nicht für den Zuschauer.

Fazit

Jaaa, jetzt versuchen sie es mit Gewalt, die Serie ins Abseits zu schießen. Vielleicht kann man die Folge noch bei den Sharknado-Fans unterbringen, aber es werden sich echt grobe Schnitzer geleistet. Das Haus scheint nicht nur zerstört worden zu sein, es ist wohl auch nach Oz transportiert worden. Wenn ich da mal nicht irgendwo die Ringelsocken einer Hexe gesehen habe. Das Wohnzimmer hat einen wunderbar saftig grünen Rasen darunter, als de Gruppe den Keller verlässt. Und ja, Zombies werden vermutlich von so einem Tornado aufgesammelt und durch die Gegend geschossen, aber die stehen dann sicher nicht mehr auf. Achja, und schaut mal auf das Bild oben und guckt, wie viele unterschiedliche Zombies Ihr darauf seht. Zu der Bohreraktion sag ich jetzt mal nix. Das geht vielleicht nicht mal anders.

Schon interessant, wie man nach nur 5 Folgen schon den Tiefpunkt erreicht haben kann. Oder geht es noch schlimmer?

KEINE KOMMENTARE

Die Zombies kommen! Hinterlasse schnell eine Nachricht!