Der Nerd im neuen Jahr

0
502

So, Zweitausendsiebzehn (2017) geht seinem Ende entgegen und es wird Zeit, einen Haken dranzumachen. Das Jahr hatte Höhen und Tiefen und hat ein paar Veränderungen mit sich gebracht. Was Blogging und Youtube anging, habe ich in einem tiefen Motivationsloch gesteckt und stecke da vielleicht auch immer noch drin. Allerdings will ich daran etwas ändern und habe mir für das neue Jahr einiges vorgenommen. Ich bin selbst gespannt, wieviel ich am Ende tatsächlich davon umsetzen kann, aber hey, lieber die Ziele hoch ansetzen und nur einen Teil erreichen, als gleich zu resignieren. Und ich erlege mir da durchaus etwas Zwang auf, sonst wird das nix. So als Schwungmasse quasi.

Ich will damit aber nicht sagen, dass ich in diesem Jahr gar nichts gemacht habe. Das stimmt so nicht, ich war viel draussen unterwegs, habe neue Leute kennengelernt und neue Dinge erlebt. Einiges davon verdanke ich Pokémon GO, einem Spiel, das von vielen nur belächelt wird, aber ich habe es seit Erscheinen intensiv verfolgt und viele Stunden und Kilometer hineingesteckt. Inzwischen habe ich aber das Maximallevel erreicht und es ist etwas Ruhe eingekehrt und ich lasse es maximal noch nebenbei laufen. Vielleicht hängt es auch mit dem Winter zusammen, aber die Luft ist etwas raus. Zeit, wieder etwas neues anzugehen. Oder etwas altes neu anzugehen…

Im Job habe ich die Abteilung gewechselt, was vorher immer eine große Befürchtung war. Dadurch hat sich einiges geändert, manches zum besseren, manches zum schlechteren. So schlimm wie gedacht war es dann aber doch nicht. Allerdings ist die Zeit knapper geworden und die Freizeitaktivitäten verlagerten sich gern Richtung Sofa, um Serien oder Filme zu schauen. Der Filmnerd ist also weiterhin sehr aktiv. Meinen PC hatte ich über das letze Jahr eher selten an und auch kaum die Kamera in der Hand. Zumindest das will ich aber wieder ändern.

Was heißt das also konkret? Ich will wieder in den Sozialen Medien präsenter sein und den Blog hier wieder aktiv gestalten. Also mehr über Nerdkram berichten, anstatt es nur zu leben. Meinungen und Erfahrungen teilen. Das was ich bereits gemacht habe, was aber eingeschlafen ist. Dabei konzentriere ich mich zunächst auf Kanäle wie den Blog, wodurch Facebook und Twitter ja automatisch auch mitbefüllt werden, aktiv aber auch Twitter und besonders auch Instagram, was ich bisher immer recht stiefmütterlich behandelt habe. Hier liegt mein neuer Fokus. Bisher habe ich nur ab und an mal ein Bild gepostet. Das soll nun deutlich mehr werden und zumindest auf täglicher Basis stattfinden. Wieder mehr Interaktion mit den Leuten dort und eine größere Followerschaft aufbauen. Das führt zwangsläufig zu mehr Aktivität mit der Kamera und vermutlich wird es mich 2018 auch wieder auf die ein oder andere Messe ziehen. Und ab Juni werde ich dann hoffentlich auch endlich nen neuen Handyvertrag mit mehr Bandbreite haben xD 1GB ziehen halt nicht mehr. Dann kann ich auch von unterwegs mal ein Video hochladen.

Wie es aber so mit Youtube weitergehen wird, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau. Es wird sicher das ein oder andere Unboxing geben, wenn sich die Gelegenheit bietet und auch Berichte von Messen, wenn es sich lohnt, doch erst mal sind noch keine regelmässigen Videos geplant. Eher alles als Unterstützung zum Blog. Let’s Plays oder Streams wird es erst mal nicht geben. Für letzteres fehlt mir einfach die Regelmässigkeit und die Zeit, um die notwendigen Sendezeiten zu haben. Dafür stecke ich einfach zu sehr im Real Life, um mir da die knappe Freizeit auch noch mit regelmässigen Streams zu blockieren. Deshalb konzentriere ich mich lieber erst mal auf die Dinge, die sich auch gut mal zwischendurch und nebenbei machen lassen.

In diesem Sinne… es wird wieder mehr! Alles wird gut. Ich drücke uns allen die Daumen, dass wir das, was wir uns für 2018 vorgenommen haben, auch umsetzen werden!